Grafschafter Schulgeschichte

zurück zur Startseite   l   zurück zur Übersicht "Schulwesen in Nordhorn"

Orientierungsstufe Blanke
-
1979 Errichtung der OS; 2004 Auflösung der OS

Die Diskussion um die Einführung der Orientierungsstufe (OS) in Nordhorn finden Sie dokumentiert unter Einführung OS .

1979 - Zum 1.8.1979 wird die Orientierungsstufe Blanke im Gebäude der Ev. Blankeschule an der Klarastraße errichtet und beginnt mit dem 5. Schuljahrgang. Die Ev. Blankeschule wird nach und nach um die Schuljahrgänge 5 - 9 eingeschränkt, so dass langfristig nur die Unterstufenklassen verbleiben und die Schule den Namen "Grundschule Blanke" erhält. Schulleiter der OS Blanke wird Lothar Floreck, der vorher an der Gerhart-Hauptmann-Realschule tätig war.

1984 - Rektor Lothar Floreck wird Schulleiter der Gerhart-Hauptmann-Realschule. Ab 1.2.1984 wird Horst Mücke - zunächst kommissarisch - sein Nachfolger. Vorher war er in Bentheim und Schüttorf, als Fachseminarleiter und als Leiter eines schulpädagogischen Seminars beim Ausbildungsseminar Nordhorn tätig. Bei seiner Einführung als Rektor im Juli 1984 plädiert er "für einen mehr schülerorientierten Unterricht, bei dem der Schüler - im Gegensatz zum schwerpunktmäßig lernzielorientierten Unterricht der siebziger Jahre - wieder stärker als lernendes Subjekt im Mittelpunkt schulischer Arbeit und Entscheidungen stehen müsse" (GN, 16.7.1984).

1987 - Wie in der Adventszeit der vorhergehenden Jahre stellen sich die Schüler der OS Blanke in den Dienst einer guten Sache, indem eine Weihnachtsaktion zugunsten aidskranker Kinder organisiert wird. Im Vorjahr wurde für die Kinderkrebshilfe gespendet. Auf einem Flohmarkt werden in diesem Jahr Spielsachen, Bücher und Gebrauchsgegenstände verkauft. Außerdem werden Knobelstände, Geschicklichkeitsspiele und Vorführungen angeboten. Waffelbäckereien, Würstchenstände und ein Café sorgen für das leibliche Wohl der Besucher. Das Spendenaufkommen beträgt 1469,35 DM (GW, 16.12.1987).

1989 - Ab 1.2.1989 ist Ernst-Dieter Oehler als kommissarischer Schulleiter an der OS Blanke tätig. Da dem bisherigen Schulleiter Horst Mücke und seinem Stellvertreter anderweitige Schulleitungsaufgaben übertragen wurden, wurde die Schule vorher 11 Monate lang kommissarisch von Heinz Scharf geleitet. Ernst-Dieter Oehler ist jedoch teilweise bis zum Schuljahresende 1988/89 noch am Hauptschulzweig der KGS Neuenhaus tätig, wo er eine 10. Klasse als Klassenlehrer führt. Am 8.9.1989 wird er dann zum Rektor der OS Blanke ernannt (GN, 9.9.1989).

1994 - Nach dem Anbau eines Klassentraktes und dem Neubau des Verwaltungsbereichs zieht die OS Blanke, die bisher gemeinsam mit der Grundschule Blanke in der Klarastraße untergebracht war, in das Gebäude der Gerhart-Hauptmann-Realschule in der Zamenhofstraße. Der Schule stehen 12 Klassenräume zur Verfügung. Gemeinsam mit der Gerhart-Hauptmann-Realschule werden 8 Fachräume, davon 4 für Naturwissenschaften und je ein Fachraum für Kunst, Werken, Textilarbeit und Musik, sowie eine zweiteilige Turnhalle und ein Lehrschwimmbecken genutzt. Die Schule besuchen 251 Schüler in 11 Klassen.

1996 - In den Jahren 1990 bis 1996, in 7 Jahren, gingen 713 Schüler aus den 6. Klassen der OS Blanke in die weiterführenden Schulen über, davon 45 % in die Hauptschulen, 44 % in die Realschulen und 11 % in das Gymnasium. In den vier Orientierungsstufen der Stadt Nordhorn waren es 3645 Schüler, davon gingen 33 % in die Hauptschulen, 43 % in die Realschulen und 24 % in das Gymnasium über. Der Übergang zum Gymnasium liegt demnach an der OS Blanke mit 11 % gegenüber 24 % in Nordhorn unter dem Durchschnitt, an den Hauptschulen mit 45 % gegenüber 33 % über dem Durchschnitt (nach eigenen Berechnungen). Besonders auffällig ist, dass nur sehr wenig Schüler zum Gymnasium übergehen. Gute Schüler bleiben eher im Stadtteil in der Gerhard-Hauptmann-Realschule.

2002 - Schüler- und Klassenzahlen haben sich seit 1994 nur unwesentlich geändert: Die Schule besuchen 264 Schüler ebenfalls in 11 Klassen. Für die Zukunft ist jedoch mit einem Absinken der Schülerzahlen bis auf etwa 170 zu rechnen, so dass nur noch etwa 8 Klassen gebildet werden können. Gründe hierfür sind der Wegzug von Familien aus der Blanke und der allgemeine Geburtenrückgang.

Nach der vom Nds. Landtag verabschiedeten Schulstrukturreform wird die Orientierungsstufe Blanke zum Ende des Schuljahres 2003/04 aufgelöst.

Quellen:

  • Artikel aus der örtlichen Presse, im Text angegeben.