Grafschafter Schulgeschichte

Zurück zur Startseite   l   Zur Übersicht "Schulwesen in Nordhorn"

Grundschule Brandlecht

4. Geschichte der Grundschule Brandlecht ab 1979

1979 - Herr Hauptlehrer Wilhelm Blekker tritt nach 26 Jahren als Schulleiter in Brandlecht zum Schuljahresende 1978/79 in den Ruhestand. Er stirbt am 16.2.1983. Nachfolgerin wird die Lehrerin Anneliese Blekker, die vorher Schulleiterin in Hestrup war. 

1984 - Die Grundschule Brandlecht feiert ein großes Schulfest. Die Einnahmen fließen in eine "Elternkasse", aus der Ausflüge, Theaterbesuche und Weihnachtsgeschenke für die Kinder bezahlt werden sollen. Um die Elternkasse immer wieder aufzufüllen, beschließt man, etwa alle drei Jahre ein Schulfest zu veranstalten, damit jeder Schüler während seiner Schulzeit wenigstens einmal ein Schulfest erleben kann.

1986 - Die Schule feiert das 30-jährige Bestehen des Schulneubaus mit einem Schulfest. Die Schule hat 5 Klassen, davon zwei 1. Klassen mit 30 Schülern, und 4 Lehrer. Die Gesamtschülerzahl beträgt 81.

1994 - Im Schuljahr 1993/94 hat die Grundschule Brandlecht 87 Schüler in 5 Klassen.

2000 - 2002 - Frau Blekker wird vorzeitig in den Ruhestand versetzt. Ihre Nachfolgerin wird Frau Pasternak.
Die Schule nimmt am Projekt "Lernen unter einem Dach" teil.
Ab 2001/02 wird sie "Verlässliche Grundschule". Die Schule besuchen etwa 80 Schüler in 4 Klassen. Durch Umbaumaßnahmen wird eine Verbesserung der räumlichen Situation angestrebt. 2003 entsteht ein Verwaltungstrakt mit Räumen für die Schulverwaltung sowie ein Lehrerzimmer.

2004 - Die Brandlechter Grundschüler, Eltern und Lehrer protestieren vor dem Rathaus gegen die seit März 2003 immer wieder verzögerte Sanierung des Schulhofes und diskutieren mit dem Bürgermeister und der Schuldezernentin über die Gründe für die Verzögerung. Durch die Aufnahme der Schulhofsanierung in das Dorferneuerungsprogramm muss die Stadt erst auf die vom Land Niedersachsen bewilligten Gelder warten. Im günstigsten Fall können die Arbeiten erst Ostern 2005 begonnen werden

2005 - Die Zuschussbewilligung für die Pausenhofgestaltung durch das Land Niedersachsen liegt nunmehr vor, so dass mit der verzögerten Sanierung in Kürze begonnen werden kann (GN, 2.4.2005). 

2006 - Im Mittelpunkt der ersten "Sommerolympiade" der Stadt Nordhorn und der Gemeinde Dinkelland stehen grenzüberschreitende Wettkämpfe im Sportzentrum "Dorper Esch", an denen 40 Grundschulkinder aus Brandlecht teilnehmen. Im Frühjahr hatten die Gemeinderäte von Nordhorn und Dinkelland in einer gemeinsamen Sitzung beschlossen, grenzübergreifende Sportbegegnungen zu fördern. Wichtiger als sportliche Erfolge ist dabei das gegenseitige Kennenlernen (GN, 8.7.2006). Zu einem zweiten Treffen in diesem Jahr treffen sich die Grundschüler aus Brandlecht und einer Schule aus Denekamp zur "Winterolympiade" in der Nordhorner Eissporthalle. Sie bietet ein abwechslungsreiches Programm vom Schlittschuhlaufen über Turnen bis zum Spielen in einem Spieleparadies. Die Sommer- und die Winterolympiaden sollen jedes Jahr stattfinden. Außerdem wird über eine gemeinsame Klassenfahrt im nächsten Jahr nachgedacht (GN,25.11.2006).

Vor 50 Jahren entstand der Neubau der Schule am Rolinkskamp. Das 50-jährige Schuljubiläum wird mit einem großen Schulfest gefeiert. Der Erlös ist für die weitere Schulhofgestaltung vorgesehen. Die Feier endet mit einem Luftballonwettbewerb (GN,4.10.2006).

2007 - Seit Anfang März wird das Überqueren der Bundesstraße zusätzlich zur Fußgängerdruckampel durch einen freiwilligen Elternlotsendienst mit 16 Elternteilen morgens und mittags im Schichtdienst gesichert. Der Lotsendienst ist durch Eigeninitiative besorgter Eltern zustande gekommen (GN, 16.3.2007).

2009 - Unabhängig von den Projekten im Rahmen des Konjunkturpaketes II investiert die Stadt auf eigene Kosten in größere Baumaßnahmen in Schulen. Die Kosten belaufen sich auf rund 950 000 Euro. An der Grundschule Brandlecht stehen die Sanierung der Sporthallendecke sowie der Heizkesselzentrale an. (GN, 28.7.2009)

Zu den alljährlichen Höhepunkten im Brandlechter Dorfleben gehört der Weihnachtsmarkt auf dem Brandlechter Grundschulhof, der in eine Fußgängerzone verwandelt wird. Örtliche Vereine und Einrichtungen sowie Privatleute sind mit Ständen vertreten. Dort gibt es unterschiedliche, oft selbst hergestellte Dinge zu kaufen. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt. Der Posaunenchor der Kirchengemeinde trägt einige Lieder vor. Besonders Familien mit Kindern können sich auf den Besuch des Nikolaus freuen. (GW,2.12.; SZ, 6.12.2009)

2010 - Sicherheitswesten für Schulanfänger
Im Vorfeld der Überprüfung der Fahrräder durch die Polizei freuen sich 18 Schulanfänger der Grundschule Brandlecht über neue Sicherheitswesten, die der ADAC zur Verfügung stellte. Die Westen sollen nicht nur den Schulweg sicherer machen, sondern von den Kindern auch beim Spielen in der Freizeit genutzt werden. (SZ, 28.11.2010)

2011 -  Erweiterung des Schulgartens
Die Grundschule Brandlecht hat ihren Schulgarten um ein Bauwerk erweitert. In Zusammenarbeit mit der Jugendwerkstatt der Grafschafter Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft (GBQ) ist ein "Insektenhotel" entstanden. Schüler, Eltern und Lehrer hätten sich den Bau der Holzkonstruktion allein nicht zugetraut, berichtete Schulleiterin  Christa Pasternak. Aus diesem Grund sei man für die Unterstützung der GBQ dankbar. Der Bau sei finanziell mit Geldern des europäischen Sozialfonds gefördert worden, berichtete Projektleiterin Monika Greskamp. Das "Insektenhotel" entstand unter Anleitung des Tischlers Joachim Bergau und soll künftiig in den Unterricht der Schule einbezogen werden. Man hofft, dass sich in dem "Insektenhotel" u.a. Bienen, Käfer und Ameisen niederlassen. Zahlreiche Tiere dürften in den Löchern angebohrter Baumstämme auch den Winter verbringen. (GN, 28.6.2011)

Sieger im Marion-Berning-Cup
Erst im Siebenmeterschießen stand der Sieger des Marion- Berning-Cups fest. Zum zweiten Mal in der 22-jährigen Geschichte des Nordhorner Grundschulcups  stellte die Grundschule  Brandlecht im Endspiel gegen die Grundschule Südblanke nach 1998 die Siegermannschaft. (GN, 22.6. 30. 6.;SZ, 10.7.2011)

Ganztagsschule
Die Grundschule Brandlecht strebt ab Schuljahr 2011/12 einen Ganztagsbetrieb an und hat einen entsprechenden Antrag  an das niedersächsische Kultusministerium gestellt. Nach Beschluss der Gesamtkonferenz gab der Schulausschuss der Stadt grünes Licht. Noch 2009 gab es von der Elternschaft nur eine geringe Rückmeldung. Jetzt gaben von 80 angeschriebenen Haushalten 24 eine positive Rückmeldung. Bereits jetzt werden 24 Kinder aus der 1. und 2. Klasse im Rahmen der Verlässlichen Grundschule nach dem Unterricht betreut. An der Schule fehlen jedoch noch Räumlichkeiten für die Essensausgabe. (GN, 29.11.2011)

2012 - Sieger im Turnier der Nordhorner Grundschulen
Die Mannschaft der Grundschule Brandlecht verteidigte ihren im letzten Jahr überraschend gewonnenen Meistertitel für Nordhorner Grundschulen. In der bisher 23-jährigen Geschichte des Turniers war dieses nur der Ernst-Moritz-Arendt-GS 2007/08 und der Burgschule gelungen. Mit ihren bisherigen drei Titeln reihte sich die GS Brandlecht in die Reihe der erfolgreichsten Nordhorner Grundschulen ein. Die Schüler der GS Brandlecht besiegten im spannenden Endspiel vor einer imposanten Zuschauerkulisse die zweite Vertretung der GS Stadtflur mit 1:0. Ein Siebenmeter brachte den Siegerpokal. (GN,28.6.; SZ, 1. 7. ; GW, 4.7.2012)

Quellen:

  • Schulchronik der Ev. Volksschule Brandlecht, Band 1: 1895 - 1956, Band 2: 1956 - 1970, stichpunktartig bis 1986 (aufbewahrt im Stadtarchiv Nordhorn)

  • Wilhelm Blekker, Auszüge aus der Schulchronik der Ev. Volksschule Brandlecht, Mai 1962

  • Anneliese Blekker, Das Schulwesen - Die Evangelische Volksschule Brandlecht 1844 - 1965,

  • Anneliese Blekker,  Die Volksschule für Schüler aller Bekenntnisse in Brandlecht 1965 - 1976,

  • Anneliese Blekker, Die Grundschule Brandlecht 1976 - 1994.
    In: Dorfchronik Brandlecht/Hestrup, Herausgeber: Heimatverein Brandlecht/Hestrup, 1994

  • Dr. Ernst Kühle; Brandlecht, Jahrbuch 1967, Seite 113

  • Zeitungsartikel aus der örtlichen Presse, im Text angegeben